Nächste Events
Thomas Starck Events
<<  September 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
Neueste Nachrichten
Soziale Netzwerke
Facebook MySpace Twitter Digg Delicious Stumbleupon Google Bookmarks RSS Feed 

Biographie

Vita Thomas Starck aus musikalischer Sicht

Im Alter von 3 - 4 Jahren besuchte ich wöchentlich die Gaststätte meines Großvaters. Die Zeit verbrachte ich oft an der Musikbox. Zuerst an einer Tempo 2 von Rock-Ola und dann an einer NSM Serenade Stereo Magic. Dort liefen die Schlager der späten 60ziger, der 70ziger und der 80ziger. Ich kannte alle Titel und konnte diese mitsingen.

Ebenso beeinflussten mich die Musiksendungen der damaligen Zeit, besonders die ZDF Hitparade und die Starparade sind hervorzuheben. Meine Mutter nahm mein Singen auf einem Telefunken Magnetophon auf und spielte es hinterher ab.

Mit 9 Jahren lernte ich Blockflöte und das Notensystem in der Grundschule Kastellaun.Mit 10 Jahren bekam ich Gitarrenunterricht.

Nachdem 1982 Nicole den European Soncontest mit „Ein bisschen Frieden“ gewonnen hatte, spielte ich fortan diesen Titel auf allen möglichen Chor und Kirchenfesten u.s.w.. Es war auch für mich ein Riesenerfolg.

Mit 13 Jahren begann das Interesse an exotischeren Saiteninstrumenten. Ich erlernte Mandoline, Ukulele, Balalaika und Bouzouki.  Mit 14 Jahren spielte ich Schlagzeug.  Mit 16 Jahren war ich in der Schülerband „IGS-Kastellaun“ und spielte Bass-Gitarre.

Beim Abschlußkonzert 1986 der IGS spielte ich ein klassisches Balalaikasolo und bekam meine ersten Standig Ovations. Ich musste mir eine Prima leihen, da ich kein Geld für ein eigenes Instrument hatte!

Mit 18 kaufte ich eine, eigens für mich gebaute, Primabalalaika vom, eigentlich für den Führerschein gedachten, Sparbrief.

Mit 19 kaufte ich mein erstes Keyboard (Yamaha SQ16). Ich brache mir das Spielen auf diesem Gerät Autodidakt bei, indem ich das Können der Gitarre auf die Werte der Tasten übertrug. Ich fing an zu programmieren. Die Sequenzertechnik und MIDI machten Vieles möglich.

Mitte 1993 spielte ich bei der Tanzband „Los-Quantos“ Solo und Rhythmusgitarre. In meinen 12 Monaten Bundeswehrzeit war ich Mitglied der Freizeit Musik Kapelle des Standortes Kastellaun.  Ich gründete 1994 die Tanzband „Le-Tarot“, der ich noch heute angehöre. Ebenso fing ich an als Alleinunterhalter und Entertainer „Thomas“ in der Region Hunsrück aufzutreten. Heute sind es ca. 70 Auftritte im Jahr.

2008 verwirklichte ich den Traum eigene Titel zu arrangieren.  2009 lernte ich Günter Schub (Hunsrücker Songcontest), Mark Merritt (Castle Road Records), Ron Gardner (Innerlight Studio) und Susanne Schäfer kennen. Sie stärkten mir den Rücken zur CD Produktion. Sie standen mit Rat und Tat zu Seite!

2010 folgt das Ergebnis mit dem Debutalbum „Liebe mich!“

Da es so viele Familien gibt, die online kaufen und ebenfalls den Online-Marktplatz erkunden, ist es immer berühmter geworden, Medikamente online zu abgewinnen. Junge Leute kaufen Millionen Taucher Medikamente online. Wenige Heilmittel werden verwendet, um erektile Dysfunktion zu ansprechen. Viele Ärzte befragen nach http://grosseportal-de.com/. Wahrscheinlich hat jeder Mensch wenigstens etwas gehört viagra nebenwirkungen. Verschiedene Firmen beschreiben es als nebenwirkungen viagra. In der Regel Männer, die Straßen Drogen wie Amphetamine vorfinden es kompliziert, eine Erektion zu bekommen und wenden Sie sich an erektile Dysfunktion Medikamente. So ist es sehr wichtig, darüber zu beibringen. Im Allgemeinen, mit Ärgernis abgewinnen eine Erektion kann verwirrend sein. Was sind die wichtigsten Fakten, die Sie voraussichtlich darüber mitwissen? Denken Sie daran, wenn Sie irgendwelcher anderen Fragen über die Angelegenheit haben, fordern Sie Ihren Arzt.